Herzlich Willkommen!


Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen,

in Liebe erziehen

und in Freiheit entlassen.

Rudolf Steiner


Wir möchten Ihnen hier einen ersten Überblick über das Leben an unserer Schule und die gemeinsame Arbeit von Schülern, Lehrern und Eltern geben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten und würden uns freuen, wenn wir Sie bald in unserer Schule begrüßen dürfen.

 

Im Schulsekretariat steht Ihnen Frau Christine Kramer unter der

Telefonnummer: 0203 - 449 858 80 oder per E-Mail: sekretariat[at]gwsd.de gerne zur Verfügung, um einen Termin zu vereinbaren.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr

 


Termine

 

 


Sommerfest


Klassenspiel der Klasse 8

Romeo und Julia reloaded - von Norbert Frank

 

Kurzbeschreibung: Romeo und Julia, beide Schüler an einer Gesamtschule, lernen sich kennen und lieben. Besser gesagt: Realschüler Romeo, der Sohn eines italienischen Eisverkäufers, verguckt sich in die Gymnasiastin Julia, als er sich bei einer Theaterprobe des Gymnasiums einschleicht.

Der Konflikt ist vorprogrammiert, prallen doch hier zwei soziale Welten aufeinander, deren Annäherung von der Schulleiterin des Gymnasiums nicht gerade unterstützt wird. Julia aber findet trotzdem gefallen an dem ,Underdog' Romeo, was bei ihren Schulkameraden, besonders bei Patrick Prinz, der ein Auge auf sie geworfen hat, auf wenig Verständnis stößt.

Es kommt, was kommen muss: Romeos Freund Marc provoziert Tybor, Patricks Freund, zu einer Schlägerei. Dabei wird Marc verletzt, und Romeo stellt Tybor daraufhin wütend zur Rede. es kommt zu einem Kampf mit Folgen, die Sache kommt heraus und Romeo fliegt von der Schule...

 

Diese Variante der ,West-Side-Story' lebt natürlich von der Gegenüberstellung der beiden Schulformen und deren Schüler. Es gibt dadurch neben den für die Handlung wichtigen Akteuren auf beiden Seiten schöne Nebenrollen, die den Charakter der jeweiligen Schulform amüsant und treffend beschreiben.

Musikalische und chorische Einlagen fordern das gesamte Ensemble und machen allen Beteiligten sicher lust auf die Mitwirkung bei diesem spannenden Stück! 


Tag der offenen Tür


Die Weihnachtsgeschichte


Inklusions-Fußballturnier

 

Beim diesjährigen Inklusions-Fußballturnier, das am 27.11.2016 in der Sporthalle Süd stattfand, spielte erneut eine sympathische Auswahlmannschaft unserer Schule mit. 
Das zehnköpfige Team setzte sich aus Spielern der Klassen 8, 10 und 11 einschließlich unserem Sportlehrer Herrn Stierwald als Spielertrainer zusammen.


Obwohl der Inklusions- und Spaßgedanke bei diesem erstklassig organisiertem Turnier im Vordergrund stand, trat unsere Auswahl mit dem ehrgeizigen Ziel an, die diesjährige Teilnahme endlich mit dem Turniersieg zu krönen nach zwei hervorragenden zweiten Plätzen in den Vorjahren.


Der jugendlichen Mannschaft um Miguel, Sascha, Leon, Mohammed, Louis, Aaron, Benjamin, Marc, Nico und Herrn Stierwald gelang es als Gruppenerster mit vier Siegen (4:2, 5:1, 1:0, 1:0) gegen u.a. zwei reine Männer-Teams in das Halbfinale einzuziehen.

 

Dieses konnte gegen einen sehr spielstarken und überlegenen Gegner namens "Europäische Akademiker aus Giresun e.V." im spannenden 9m-Schießen zu unseren Gunsten entschieden werden. Unsere ersten drei Schützen trafen mit harten, platzierten Schüssen, während unser Torwart Nico alle drei gegnerischen Versuche glanzvoll parieren konnte. 

 

Im Finale mussten wir uns dann leider der technisch begabten und eingespielten Männer-Mannschaft "Fenerbahce Köln/Aachen" mit 2:0 geschlagen geben. 

Saschas Ausfall und unsere Unerfahrenheit konnten wir letztlich nicht kompensieren. 

Auch der gute 2. Platz mit imposantem Pokal und Medaillen für alle Schüler führte zurecht zu Jubelszenen und einer ordentlichen Portion Stolz.

 

"Insgesamt hatten wir eine tolle, gemeinsame Zeit, einen großen Teamzusammenhalt, haben viel miteinander gelacht, faire gutklassige Spiele gesehen und die tolle Gratis-Verpflegung während des siebenstündigen Turniers genossen. 

Auch über den zweiten Platz sind wir sehr stolz und glücklich! 

Den sympathischen Eindruck, den unsere Schüler hinterlassen haben, registrierte ich erfreut. 

Wenn Sport Menschen (jeden Alters, jeder Nationalität, und jeden Geschlechts mit und ohne Behinderung) verbindet, dann wurde dies dort eindrucksvoll demonstriert. Chapeau!"

 

Michael Stierwald

 


Stimmungsvoller Laternenumzug

Von Trompetenklängen begleitet, sind unsere Schüler und Schülerinnen mit Laternen und Fackeln festlich "um die Häuser" gezogen und haben ihr Licht in die Nachbarschaft getragen.

Bunt leuchteten die selbst gebastelten Laternen der Grundschüler und die Fackeln der Jugendlichen.

St. Martin auf seinem Pferd schritt eindrucksvoll vorneweg und, nachdem er seinen Mantel freundlich mit einem Bettler geteilt hatte, war bei heißem Punsch und Brezeln noch Zeit für ein Miteinander von Familien, Lehrer- und Nachbarschaft.

 

Die Ganztags-Waldorfschule dankt allen Helfern, Anwohnern und Zaungästen von außerhalb die zum Gelingen und zur feierlichen Stimmung des Laternenumzugs beigetragen haben.